Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

14.02.2020

Gleichstellung im Fokus - Wie geschlechtergerecht ist die aktuelle Familien- und Erwerbsarbeit?

Am Samstag, 7. März 2020, 15:30 Uhr, veranstaltet das Bad Homburger Netzwerk Frauen einen Vortrag in der StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24, zum diesjährigen Internationalen Frauentag mit dem Thema „Gleichstellung im Fokus – Wie geschlechtergerecht ist die aktuelle Familien- und Erwerbsarbeit?“ Der Eintritt ist frei.
In seiner Veranstaltung geht das Netzwerk den Fragen nach, wie der Stand der aktuellen geschlechtergerechten Familien-, Sorge- und Erwerbsarbeit ist, inwieweit sich die Rollenbilder von Frauen und Männern, von Mädchen und Jungen geändert haben sowie welche bisherigen Maßnahmen und Gesetzesregelungen gegriffen haben. Den Vortrag hält Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Professorin em. für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft. Mitglied der Sachverständigenkommission zur Erstellung des Siebten Familienberichts der Bundesregierung sowie des Ersten und Zweiten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung.
Im Anschluss wird es auf dem Podium um Beispiele aus Unternehmen, um Aushandlungsprozesse in jungen Familien sowie mögliche Hebel und Ansätze für Änderungen in Richtung Gleichstellung gehen. Die Veranstaltung wird von Britta Baas, Journalistin, Redakteurin der Zeitschrift „Publik-Forum“, moderiert.

Hintergrund:
Die Tatsache, dass das Ziel der Geschlechtergleichstellung noch nicht erreicht ist, zeigt sich in der Unterpräsenz von Frauen in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie in der ungleichen Verteilung der meist unbezahlten Sorgearbeit und damit im Bereich der Alterssicherung. Die Lohn- und Sorge-Lücke wird als ein entscheidendes Hindernis für die Chancengleichheit von Frauen und Männern gesehen und hängt eng mit traditionellen Rollenbildern von Frauen und Männern zusammen.
Kontakt und Info: Kommunale Frauenbeauftragte der Stadt Bad Homburg, Gaby Pilgrim , Telefon 06172/100 3002 oder gaby.pilgrim@bad-homburg.de.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter